Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Fachkräfteoffensive: Bewerbungen und Anträge für die Programmbereiche „Praxisanleitung“ und „Aufstiegsbonus“ noch bis 30.09. möglich

Die „Fachkräfteoffensive“ ist inzwischen erfolgreich angelaufen: Bundesweit beginnen in diesen Tagen 2.500 angehende Erzieherinnen und Erzieher ihre vergütete praxisintegrierte Ausbildung.

Interessierte Träger von Kindertageseinrichtungen können sich innerhalb des Bundesprogramms bis zum 30. September weiterhin für den „Aufstiegsbonus für Profis“ und die „Qualifizierung zur Praxisanleitung“ bewerben.

Mit dem „Aufstiegsbonus für Profis“ fördert der Bund Kita-Träger für eine bessere Vergütung von Erzieherinnen und Erziehern: Mit einem Zuschuss von maximal 300 Euro pro Monat und Person können Kita-Träger eine Gehaltsaufstockung für Erzieherinnen und Erzieher erhalten, die eine Zusatzqualifikation erworben haben und besondere Tätigkeiten in der Einrichtung übernehmen. Alle wichtigen Informationen zum „Aufstiegsbonus“ und zur Bewerbung finden Sie hier  zusammengefasst.

Der Zuschuss für die „Qualifizierung zur Praxisanleitung“ kann hingegen direkt und fortlaufend beantragt werden. Dazu muss der Träger lediglich Angaben zu der geplanten Zusatzqualifikation machen. Insgesamt kann der Träger einen Zuschuss in Höhe von bis zu 1.000 Euro erhalten. Alle wichtigen Fragen zur „Praxisanleitung“ beantworten Ihnen die FAQs. Information zur Bewerbung erhalten Sie hier zusammengefasst.

Das Bundesfamilienministerium unterstützt mit dem Bundesprogramm „Fachkräfteoffensive Erzieherinnen und Erzieher“ nicht nur zusätzliche Plätze in der vergüteten praxisintegrierten Ausbildung, sondern auch Träger bei der Verbesserung der Praxisanleitung und bei der langfristigen Bindung ihrer qualifizierten Beschäftigten.

Seite drucken